DAS ALPENBUCH aus Hamburg

Ist mir vollkommen egal, was ihr als Berggruß bevorzugt: das italienische „Allegra“ oder „Salve“, das französische „Bonjour“, das schweizerdeutsche „Grüezi“, das slowenische „Dober dan“ oder die deutsch-österreichischen Varianten „Griaß di“ oder „Servus“. Sagt „Hallo“ – oder wie wir „Moin“ – zu unserem neuen Baby: DAS ALPENBUCH! Aus Hamburg!

DAS ALPENBUCH – Zahlen, Fakten und Geschichten in über 1.000 Infografiken, Karten und Illustrationen

Die Entstehung von DAS ALPENBUCH

Mehr als zwei Jahre habe ich gemeinsam mit Stefan Spiegel, Lana Bragin und Tobias Weber von Marmota Maps, weiteren Fachautoren und Grafikern sowie den Alpenvereinen aus Deutschland, Österreich und Südtirol an dem ambitionierten Projekt, im Eigenverlag ein infografisches Standardwerk über die Alpen zu schaffen, gearbeitet. Vergleichen lässt sich diese Zeit ganz passend mit der Planung und Umsetzung eines Bergabenteuers: Jemand äußert eine Idee. Für eine Sekunde hält man sie für totalen Schwachsinn. Ab Sekunde Zwei ist man in sie verliebt und voller Enthusiasmus. Man recherchiert im Netz, bestellt Karten oder Reiseführer und diskutiert die verschiedenen Wegvarianten zum Ziel. Man klärt, wie man hinkommen könnte und stellt sich vor, wie es ist, wenn man erfolgreich zurückkehrt von dem Abenteuer. Dann passiert lange Zeit wenig bis nichts. Der Alltag holt einen ein. Bis zu dem Tag, an dem irgendeine Situation das Feuer der Leidenschaft für das Bergprojekt wieder entfacht. Und dann geht es los. Es ist anstrengend. Es kostet Schweiß. Der Körper streikt und die Nerven liegen blank. Man fragt sich, warum man diesen Scheiß eigentlich macht, statt wie alle anderen mit der Seilbahn zu fahren, ein Elektro-Mountainbike zu nutzen oder einfach Strandurlaub zu machen. Doch zwischendurch es gibt auch immer wieder diese Momente des Glücks. Die Momente, in denen man spürt, dass es etwas Besonderes ist, was man da gerade tut. Und wegen denen man dann doch trotz aller Widrigkeiten weiter macht. Bis man dann irgendwann am Gipfel oder am Tourenziel ankommt, so wie wir gerade mit unserem Buch über die Alpen – dieser einzigartigen, faszinierenden, jedoch leider bedrohten Region direkt vor unserer Haustür.

  • Illustration zu Wäldern in den Alpen aus Das Alpenbuch
  • Illustration der Tiere der Alpen aus Das Alpenbuch
  • Illustration zur Eiger-Nordwand aus Das Alpenbuch
  • Illustration der Via Alpina (Roter Weg) aus Das Alpenbuch
  • Illustration der Großklockner Hochalpenstraße aus Das Alpenbuch
  • Illustration der Seen der Alpen aus Das Alpenbuch
  • Illustration der Gotthardbahn aus Das Alpenbuch
  • Illustration der Religionen der Alpen aus Das Alpenbuch
  • Illustration der Käsesorten der Alpen aus Das Alpenbuch
  • Illustration von den Extremsportarten der Alpen aus Das Alpenbuch

300 Seiten Alpenwissen

Das Ergebnis sind fast 300 Seiten voller Zahlen, Fakten und Geschichten aus den Alpen – wunderbar eingängig dargestellt von Lana Bragin, Polina Anistarova, Yuri Lehenky, Irina Sumanenkova, Nuno Dias und Nadya Petrova und unterhaltsam erzählt von Stefan Spiegel, Tobias Weber, Tristan Bieber, Philipp Spiegel, Mathias Lenz, Mario Schädel, Christopher Panzenböck, Leonie Wind und mir. Es umfasst 46 Einzelkapitel, aufgeteilt auf die sieben Themenbereiche Geografie, Flora und Fauna, Klima und Umwelt, Alpinismus, Bergsport, Gesellschaft und Wirtschaft sowie Kunst und Kultur. Entstanden ist es in enger Kooperation mit dem Deutschen Alpenverein (DAV), dem Österreichischen Alpenverein (ÖAV) und dem Alpenverein Südtirol (AVS) als Höhepunkt der internationalen Kampagne #unserealpen, die einer breiten Öffentlichkeit deutlich machen soll, wie einzigartig, vielfältig und wertvoll die Alpen sind; aber auch, dass dieser Natur- und Kulturraum stark bedroht ist.

„Unsere Alpen“ – eine gemeinsame Kampagne der Alpenvereine in Deutschland, Österreich und Südtirol

DAS ALPENBUCH versucht, in teils humorvoller, aber immer informativer und hoffentlich verständlicher Form die Entstehung des Gebirges, seine klimatischen, sportlichen und gesellschaftlichen Besonderheiten genau wie die einzigartige Pflanzen- und Tierwelt erlebbar zu machen. Zudem dürfte es auch Alpenkennern eine Menge Spaß bereiten, zu entdecken, wo zum Beispiel die wichtigsten Alpenkäse hergestellt werden, auf welcher Höhe die berühmtesten Romane in den Alpen spielen und wie oft Heidi bereits verfilmt wurde. Jede Seite bietet interessante Fakten und Kuriositäten: Die längsten Tunnel, die tiefsten Seen, die unheimlichsten Fabelwesen, die wichtigsten Nationalparks, die ungewöhnlichsten Festtage, die Legenden des Alpinismus, …

Ach was erzähle ich euch das alles: Überzeugt euch doch einfach selbst, denn DAS ALPENBUCH ist seit 15. September 2020 für 35 Euro online auf marmotamaps.com, dav-shop.de sowie in ausgewählten Geschäften und Buchhandlungen erhältlich.

Hergestellt wurde es im Übrigen klimaneutral von der bayerischen Druckerei F&W Medien, die auch die genialen „Curator – Cult of Snowboarding“ Bücher von Tassilo Hager (langjähriger Leitender Redakteur beim Pleasure Snowboard Magazin) produzieren. Alle CO2 -Emissionen, die bei der Herstellung unseres Buchs entstanden sind, wurden erfasst und durch die Förderung von Klimaschutzprojekten von „Deutschland plus Alpen“ ausgeglichen. Das Papier ist FSC und PEFC zertifiziert und mit ökologischer Farbe bedruckt.

Illustration der Haute Route Skitour aus Das Alpenbuch
Vielleicht meine Lieblingsdoppelseite aus DAS ALPENBUCH: Die Haute Route – hier mit Höhenprofil und allen wichtigen Wegpunkten – will ich im Winter irgendwann noch als Splitboardtour machen

Stimmen zu DAS ALPENBUCH

„Für alle am Buch Beteiligten sind die Alpen nicht nur ein Sehnsuchtsort, sondern ein Gebirge, das keine Ländergrenzen kennt, kulturelle Identitäten überwindet und Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen ist. Das Buch soll die Besonderheiten dieser einzigartigen Region hervorheben.“

Stefan Spiegel, Co-Gründer von Marmota Maps und Co-Herausgeber & -Autor von DAS ALPENBUCH

„Es gibt so viel Interessantes, Spektakuläres und auch eine Menge kaum Bekanntes im Alpenraum. Diese Informationen und Geschichten zusammenzutragen und gestalterisch neu in Szene setzen, um ein tieferes Verständnis für die Alpen zu vermitteln, war die große Herausforderung.“

Lana Bragin, Co-Gründerin von Marmota Maps und Co-Herausgeberin & Gestalterin von DAS ALPENBUCH

„Die Idee, wissenswerte, kuriose und beeindruckende Fakten über die Alpen zu sammeln, zu bündeln, in Infografiken aufzubereiten und in einem großen Buch über die Alpen aufgehen zu lassen, passte wunderbar zu unserer länderübergreifenden Kampagne #unserealpen und wir sind von dem Ergebnis mehr als begeistert.“

Thomas Bucher, Pressesprecher des Deutschen Alpenvereins (DAV)

ST. BERGWEH Musikvideo

Das obligatorische ST. BERGWEH Musikvideo, das traditionell jeden Blogbeitrag abschließt, verbinde ich hart mit meinem letzten großen Bergabenteuer, dem FREE RIDE EUROPE Roadtrip. Es hat aber auch einen direkten Bezug zu einem der Kapitel von DAS ALPENBUCH. Tipp: EXTREM viel Spaß mit RJD2 und Good Times Roll Part 2.

RJD2 – Good Times Roll Pt. 2

2 Antworten zu “DAS ALPENBUCH aus Hamburg

Kommentar verfassen