Über St. Bergweh

Über St. Bergweh (für Leser)
St. Bergweh soll ein digitaler „Kurort“ sein. Ein winzig kleiner Platz im riesigen #Neuland aka Internet für alle, die Berge für die weltbeste Erfindung halten, aber weit entfernt von ihnen leben (müssen). Hier dreht sich alles um Bergsport (Sommer/Winter), also vor allem Snowboarden, Splitboardtouren gehen, (Mountain)biken, (alpine) Mehrtageswanderungen, Klettersteige etc. – mal mit mehr, mal mit weniger urbanem Hamburg-Bezug.

Wenn du auf deiner digitalen Reise einen Zwischenstopp in St. Bergweh einlegen möchtest, dann musst du kein Zimmer buchen und erst recht keine Kurtaxe bezahlen. Du kannst jederzeit vorbeischauen – egal, ob nur kurz auf der Durchreise mit flüchtigem Blick auf die aktuellsten Beiträge oder mit ausreichend Zeit für eine Entdeckungsreise durch das Archiv. Und kommentiere gerne, ob es dir hier gefällt. Als digitale Toilettentür und Edding dienen hier die Kommentare. Oder schreib eine Email an st.bergweh(at)gmail.com. Und wenn es dir in St. Bergweh gefällt, dann werde gerne Stammgast und abonniere die Email-Benachrichtigung bei neuen Beiträgen oder verbinde Dich via Facebook, Twitter (@bjoekoe), Instagram (@bjoekoe) oder Vimeo mit St. Bergweh. Ach und weitersagen kannst du es natürlich auch gerne. So kannst du deinen Zufluchtsort der stillen Sehnsüchte nach geringerem Sauerstoffgehalt in der Luft, urigen Hüttenabenden und dem Luxus der Entbehrung selbst mitgestalten und die St. Bergweh Community wachsen lassen. Falls du ein Thema hast, über das hier in St. Bergweh unbedingt mal geschrieben werden sollte, dann melde dich. Auch Gastbeiträge sind immer willkommen.

Über St. Bergweh (für Unternehmen, Organisationen und Agenturen)
Ich könnte jetzt sagen: „Ihr könnt euch gehackt legen“. Ganz so krass ist es dann allerdings doch nicht. Aber tatsächlich interessiere ich mich herzlich wenig für eure Pressemitteilungen und Artikelplatzierungsanfragen. St. Bergweh ist kein kommerzieller Blog. Das hat viele Vorteile: Ich kann wirklich schreiben, worauf ich Bock habe. Ich muss nicht irgendwelche SEO-optimierten Texte formulieren, die kein Mensch lesen mag. Ich muss mich nicht auf die Jagd nach Followern begeben, indem ich Fans kaufe oder haufenweise Bilder, Tweets oder Videos anderer Menschen like, nur damit sie das bei meinen auch tun. Deshalb gibt es hier auch kein Media-Kit mit Reichweitenzahlen, Klicks und Daten zu Verweildauern. Entweder ihr mögt St. Bergweh und möchtet gerne mit Hamburgs erfolgreichsten Outdoorblog zusammenarbeiten oder nicht. Beides absolut ok. Alternativ findet ihr im Outdoor Blogger Network OBN, dem St. Bergweh angehört, vielleicht passende Blogs.
Falls ihr noch immer Interesse an St. Bergweh habt, dann meldet euch gerne am besten per E-Mail an st.bergweh(at)gmail.com. Gut finde ich Einladungen zu Kennenlernterminen, Events oder Bloggerreisen. Auch das eine oder andere Testprodukt finde ich cool. Richtig genial fände ich jedoch den einen oder anderen echten Partner, der mich längerfristig mit Ausrüstung oder sonstigem Support unterstützt, um immer wieder tolle Geschichten recherchieren zu können. Mutige vor. Soziale, umweltschutzorientierte oder gemeinnützige Projekte oder Organisationen dürfen sich immer melden und mit support rechnen. Und auch wichtig: St. Bergweh orientiert sich am Outdoor Blogger Kodex.

Über mich
Wichtig ist mir an dieser Stelle, klarzustellen, dass ich aufgrund meines Berufs nicht gänzlich unbefangen bin: Ich arbeite auf der „dunklen Seite der Macht“ und zwar in einer Kommunikationsberatungsagentur – mache also PR und damit Meinung, wie der Branche häufig (berechtigt oder nicht) vorgeworfen wird. Hier siehst du, für wen ich derzeit direkt oder indirekt arbeite: http://www.jdb.de
Ich habe jedoch den Anspruch, in diesem Blog meiner eigenen Meinung Ausdruck zu verleihen. Ich hoffe, dass mir das gelingt und werde zur Sicherheit immer noch einen extra Hinweis einfügen, sollte sich Job und Privates mal vermischen. Trotzdem soll jeder für sich entscheiden, welche Authentizität er jedem einzelnen meiner Beiträge beimisst.

Sofern ich nicht gerade im Büro bin, mit meinem Kajak über die Alsterkanäle paddle, mit meinem MTB durch die Harburger Berge cruise, Bergabenteuer plane oder Blogbeiträge schreibe, dann…
…organisiere ich als Gründer von Sofar Sounds Hamburg geheime Wohnzimmerkonzerte
…moderiere Veranstaltungen (z.B. Social Media Week Hamburg, Innovationsday der Goethe-Uni Frankfurt)
…halte Vorträge (z.B. re:publica, Kommunikationskongress)
…arbeite als Dozent (z.B. bei der depak Berlin)
…sitze in Jurys (z.B. Digital Communications Award)
…gewinne Fotowettbewerbe (z.B. SMW Instagram Your City Photo Contest, Volcom True To This Fotowettbewerb, Globetrotter Four Seasons Fotowettbewerb)
…schreibe Artikel (z.B. für(s) Pleasure Snowboard Magazin oder Hamburg Alpin)
…schreibe Gastbeiträge (z.B. auf dem Stadtportal hamburg.de oder anderen Blogs)

http://about.me/bjoekoe

2 Antworten zu “Über St. Bergweh

  1. Pingback: (Cold) Hands on LUMIX GF3 « St. Bergweh·

  2. Pingback: Die drei !!! – Rucksackwahrheiten | St. Bergweh·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s