Open Wear Powder Jacket Open One

Für den folgenden Beitrag gibt es drei Gründe: Ich verstehe nicht, warum eine gute Freeride Ski- oder Snowboardjacke 700 Euro oder mehr kosten soll. Ich verstehe nicht, warum in so teuren Klamotten nachgewiesenermaßen umwelt- und gesundheitschädigende Chemikalien verwendet werden. Und ich verstehe nicht, warum diese Kickstarter Crowdfunding-Kampagne noch nicht komplett durch die Decke gegangen ist – wobei das Kampagnenziel bereits nach 12 Stunden erreicht worden ist: Die Open One Powder Jacket von Open Wear ist eine High Performance Ski- und Snowboard Freeride-Jacke mit zahlreichen Features, die funktionell mit den Top-Modellen der großen Marken mithalten kann, aber zum einen auf Sympatex-Materialien aus aufbereiteten alten Plastikflaschen und zum anderen auf kostengünstigen Direktvertrieb setzt. So lässt sich ein Preis realisieren, der locker 50% unter dem der Konkurrenz liegt. Im Rahmen der Crowdfunding-Kampagne kann man die Jacke sogar für einen Preis von 249 EUR (Super Early Bird) bekommen.

Aktuell in drei Farben zu haben: Lila, Pink oder Neon-Gelb gibt es nur, wenn genügend Backer zusammenkommen (Foto: Open Wear)

Aktuell in drei Farben zu haben: Lila, Pink oder Neon-Gelb gibt es nur, wenn genügend Backer zusammenkommen (Foto: Open Wear)

360 Grad Perspektive von der neuen Open One (Foto: Open Wear)

360 Grad Perspektive von der neuen Open One (Foto: Open Wear)

Wie alles anfing
„It all started about a year ago, after a whole day of hiking up mountains to ride deep powder“, erklärt One Wear Co-Founder Martijn Jegerings. „We decided it was time to shake up the industry. We simply weren’t satisfied with the available outerwear and set a clear goal: Let’s make the best products for powder days affordable.” Martijn stammt aus den Niederlanden, genau wie Mitgründerin Jella Kramer. Beide leben aber mittlerweile in der Schweiz – ich spekuliere mal, weil die Schweiz ein paar mehr Berge hat, als die Niederlande. Bevor ich euch gleich noch was zur Jacke schreibe, noch ein kleiner Fun Fact: Martijn war bis vor kurzem noch Marketingleiter bei Protest Sportswear, die ja bekanntermaßen schon seit Jahrzehnten erschwingliche Boardsport Klamotten herstellen, und hat seinen Master in Marketing Management an der Tilburg University gemacht. Nun macht er nicht nur seine eigene Outerwear, sondern pinkelt auch noch den anderen Marken ans Bein: „Times that companies could hide behind big advertising campaigns are over. Open Wear promises to be open about their successes as well as their failures. The outerwear market deserves this openness.“

Die Open Wear Ski & Snowboardjacke Open One
Herzstück ist die wasser-/winddichte und gleichzeitig atmungsaktive Membran von Sympatex mit 45.000mm Wassersäule und einem RET-Wert von 0,5. Der Innen- und Außenstoff besteht aus aufbereiteten Plastikflaschen und auch die Membran kann zu 100% recycelt werden. Neben Klassikern wie YKK Aquaguard Reißverschlüssen, Belüftungsmöglichkeiten und helmtauglicher Kapuze gibt es noch neue, praktische Features: So kann man dank eines kleinen Tricks zum Beispiel auf die Uhr (GPS) schauen, ohne die Handschuhe ausziehen zu müssen.

Performance und Features wie die Großen, das alles aber zum kleinen Preis und umweltbewusst (Foto: Open Wear)

Performance und Features wie die Großen, das alles aber zum kleinen Preis und umweltbewusst (Foto: Open Wear)

Wie geht’s weiter?
Nachdem das Crowdfundingziel von 15.000 EUR bereits erreicht ist, dürfen sich Martijn und Jella mit ihrem Team an die Umsetzung machen, damit der angekündigte Zeitplan, die ersten Jacken im Dezember 2016 ausliefern zu können, auch eingehalten wird. Sollte noch mehr Geld zusammenkommen, denken die beiden über zusätzliche Farben nach. Eine Hose oder ein Frauenmodell soll es frühestens im nächsten Jahr geben. „We are keen on changing the outerwear industry, by being a truly open company and bringing a range of high quality, eco-friendly and affordable outerwear products. However, our first goal is to perfectly deliver the Open One to all our current and future backers before the winter season starts. We’ll be adding new colours and other surprises to our Kickstarter campaign in the next few days“, verspricht Martijn. Ich drücke ihm beide Daumen, dass alles klappt, denn ich finde die Idee nicht nur mega genial, sondern ich hoffe als Backer #100 auch tatsächlich meine nächsten Powderturns in der Open One ziehen zu können. Erfahrungsbericht folgt.

Kann man mal machen: Einfach seine eigene Freeride-Jacke entwickeln (Foto: Open Wear)

Kann man mal machen: Einfach seine eigene Freeride-Jacke entwickeln (Foto: Open Wear)

Das St. Bergweh Musikvideo zu diesem Artikel spendiert Dan Croll mit „From Nowhere“, denn auch Open Wear tauchte irgendwie aus dem Nichts auf – und außerdem ist der Song einfach nur nice.

3 Antworten zu “Open Wear Powder Jacket Open One

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s